Endschießen 2016/2017

(Foto: Kneißl) Die erfolgreichen Sportschützen beim Endschießen von „Frischauf-Schützenlust“ in Alberzell
(im Bild von links): Schützenmeister Hans Kneißl, Markus Höpp, Jenny Pschida, Alfred Höpp, Jugendleiter Johannes Stichlmair, Chiara Knöferl, Josef Höpp und Kathleen Slamka

Das stets nach Beendigung der Rundenwettkampfsaison angesetzte Endschießen von „Frischauf - Schützenlust“ wurde an den 20 Schießständen im „Dorf- und Schützenheim“ in Alberzell durchgeführt. Dabei siegte bei den Erwachsenen der Schatzmeister des Vereins, Alfred Höpp, bei den Jugendlichen sicherte sich Chiara Knöferl den ersten Platz. Den Jungschützenpokal gewann Veronika Spöttl. Teilgenommen hatten elf jugendliche und 25 erwachsene Sportschützen.

Zu Beginn informierte Schützenmeister Hans Kneißl die Mitglieder über den Halbzeitstand in der Nachwuchsrunde. Dabei belegt Alberzells Schülerteam den dritten Rang in der Gruppe B. Die Jugend, in der A-Gruppe positioniert, sieht sich ebenfalls auf dem dritten Platz nach der Vorrunde. Das Ende der Gau-Rundenwettkampfsaison 2016/17 zeigt sich unterschiedlich. So muss Team zwei als Gauliga-Aufsteiger nach Punktgleichheit mit den beiden vorrangig Platzierten aufgrund der schlechteren Gesamtringzahl die Klasse nach einem Jahr wieder verlassen. Meister wurde hingegen das Team drei in der E-Klasse. Dies schafften mit 22:6 Punkten, Mannschaftsführer Hans Effner, Kathrin Grünwald, Corinna Mösner und Dieter Roskosch bei einem Ringschnitt von 1439,5. Mannschaft vier, ebenfalls in der E-Klasse angetreten, konnte nach einem Endspurt den Abstieg gerade noch vermeiden. Team fünf, in der Rückrunde leistungsstark, sicherte sich zum Ende Rang drei.

Das „Aushängeschild“, Team eins in der Oberbayernliga platziert, gelang der Vizemeistertitel in der vierthöchsten Klasse. Im Aufstiegskampf zur Bayernliga blieb man allerdings chancenlos, bei sieben Gegnern und nur einem Aufstiegsplatz. Trotzdem darf die Saison als bestes RWK-Jahr für Alberzell eins bezeichnet werden.

Bei der Siegerehrung zum Endschießen sicherte sich Alfred Höpp mit einem 35,6-Teiler, die von Lia-Marie Drees gestiftete Schützenscheibe. Rang zwei ging mit einem 46,3-Teiler an Stephanie Höpp, den dritten Platz sicherte sich Johann Grünwald mit 49,3. Bei der Glücksscheibe der Jungschützen gewann Chiara Knöferl mit 65 Punkten die Glastrophäe vor Benedikt Spöttl mit 58 und Alexander Effner mit 57 Zählern.

In der Jahreswertung aus sieben Vereinsabenden von Oktober bis April siegte bei der „Blattl“-Wertung Kathleen Slamka mit 11,1 vor Sportleiter Josef Höpp mit 14,1. Bei der Wertung der Zehnerserien in Zehntel gewann Markus Höpp mit 103,4 vor Jenny Pschida mit 102,8. Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten bekamen einen Verzehr-Gutschein. Von insgesamt 48 Teilnehmern hatten lediglich 12 Sportschützen die zur Saisonwertung nötigen fünf Starts erreicht.

 

 

Ergebnislisten:    Schützenklasse    Jungschützen